slider-unterseite

Parodontitis Behandlung in Berlin (Mitte)

Schutz vor frühzeitigem Zahnverlust

Parodontitis, häufig auch als Parodontose bekannt, stellt eine der meistverbreiteten Infektions-Erkrankungen im Erwachsenenalter dar und gilt somit als Volkskrankheit.

Es handelt sich hierbei um eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates, welche unbehandelt schlimmstenfalls sogar zu einem Zahnverlust führen kann. Das fatale an dieser Erkrankung ist der schleichende Verlauf, sodass sie in vielen Fällen erst in einem bereits fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert wird. Auch deshalb zählt Parodontitis zu den häufigsten Gründen für einen frühzeitigen Zahnverlust.

Als Ihr Zahnarzt in Berlin (Mitte) sind wir auf den Bereich der Parodontologie und eine effektive Behandlung dieser Erkrankung spezialisiert. Darüber hinaus liegt uns die Prävention, bspw. in Form von regelmäßigen Prophylaxe-Terminen, besonders am Herzen, da wir so bestenfalls verhindern können, dass Sie an einer Parodontitis erkranken – für langfristig gesunde Zähne.

Ursachen einer Parodontitis

Die Gründe für einen Parodontitis-Ausbruch können sehr komplex sein. Es gibt jedoch gewisse Risikofaktoren, die eine Erkrankung begünstigen können. Zu diesen Risikofaktoren gehören u.a.:

  • Eine unzureichende Mundhygiene (Plaque-Ansammlungen)
  • Diabetes
  • Rauchen
  • Genetische Faktoren
  • Chronische Krankheiten
  • Hormonelle Veränderungen
  • Stress
  • Schlechte Ernährung

Um eine Parodontitis-Erkrankung zu vermeiden, sollten Sie diese Risikofaktoren möglichst minimieren und regelmäßig zur Prophylaxe gehen. Sollten Sie dennoch an einer Parodontitis erkranken, stellen wir anhand verschiedener zahnärztlicher Untersuchungen und unter Berücksichtigung allgemeiner Gesundheitsfaktoren fest, welche Ursache Ihrer Erkrankung zugrunde liegt. Insgesamt ist die genaue Ursachenforschung entscheidend, um einen individuellen und vor allem effektiven Behandlungsplan für Sie entwickeln zu können.

Verlauf und Symptome einer Parodontitis

  • Anfangsstadium: Hier äußert sich eine Parodontitis durch eine Entzündung des Zahnfleisches, auch Gingivitis genannt. Diese ist gekennzeichnet durch geschwollenes, gerötetes und blutendes Zahnfleisch. In diesem Stadium ist die Erkrankung noch gut behandelbar, allerdings wird sie aufgrund der leichten Symptome häufig nicht von Betroffenen als ernste Bedrohung für die Gesundheit wahrgenommen.
  • Ausbreitung: Bleibt die Zahnfleischentzündung unbehandelt, kann sich diese weiter ausbreiten und so auf den Knochen übergehen. Darüber hinaus können sich Zahnfleischtaschen bilden, in denen sich die Bakterien noch besser ansammeln und vermehren können. Dieses Stadium zeichnet sich durch verstärktes Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang sowie einen anhaltenden schlechten Atem aus. In manchen Fällen kann es hier auch bereits zu Lockerungen der Zähne kommen.
  • Fortgeschrittenes Stadium: Hier werden die Symptome und Folgen immer schwerwiegender. Die Zahnfleischtaschen werden tiefer, es sammeln sich mehr Bakterien an, das Zahnfleisch zieht sich noch stärker zurück und die Zähne werden lockerer.
  • Zahnverlust: Bleibt die Parodontitis auch weiterhin unbehandelt, kann es im letzten Stadium sogar zum Zahnverlust kommen.

Wie bzw. wann sich eine Parodontitis bei Ihnen äußert, bleibt jedoch individuell, sodass Sie bestenfalls bereits bei den kleinsten Anzeichen, wie bspw. Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, Ihren Zahnarzt in Berlin (Mitte) aufsuchen sollten. Für einen bestmöglichen Schutz vor Parodontitis empfehlen wir Ihnen zudem, regelmäßig zur Prophylaxe zu gehen, da wir hier mithilfe eines speziellen Tests – dem parodontal-screening-index (PSI) – Parodontitis frühzeitig erkennen und dementsprechend behandeln können.

Behandlungsablauf einer Parodontitistherapie

Als erstes messen wir die Tiefe Ihrer Zahnfleischtaschen, um den genauen Schweregrad der Parodontitis bewerten zu können. Anschließend führen wir eine professionelle Zahnreinigung durch, um alle schädlichen Bakterien zu entfernen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Reinigung der Zahnfleischtaschen.

Abhängig vom Schweregrad der Parodontitis kann es sein, dass noch weitere, ggf. auch chirurgische, Behandlungen notwendig sind. Dazu können u.a. eine Zahnfleischtaschenreduktion oder ein Knochenaufbau gehören.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine sogenannte unterstützende Parodontal-Therapie (UPT) an, die je nach Schwere Ihrer Erkrankung ein bis vier Mal jährlich durchgeführt werden sollte. Diese spezielle Nachsorge umfasst regelmäßige Kontrollen und professionelle Zahnreinigungen, sodass wir die Gesundheit Ihres Zahnfleisches überwachen und ggf. Maßnahmen ergreifen können. 

Insgesamt behandeln wir eine Parodontitis stehts nach den höchsten wissenschaftlichen Standards und legen viel Wert darauf, Ihre Zähne zu schützen und einen langfristigen Erfolg zu erzielen.

Ihr Termin bei Panorama1

& unsere Sprechzeiten

Sie leiden unter wiederkehrendem Zahnfleischbluten oder möchten mehr über das Thema Parodontitis Behandlung in Berlin (Mitte) erfahren? Dann vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis. Sie erreichen uns unter der Rufnummer 030 24088100 oder nutzen Sie unsere unkomplizierte Online-Terminvereinbarung.

Wir freuen uns darauf, Ihnen zu Ihrem Traumlächeln zu verhelfen!

Montag – Donnerstag08:30 – 19:30 Uhr
Freitag08:30 – 14:30 Uhr

Jetzt Online Termin vereinbaren

Die LeistungenFür Ihr Lächeln

Panorama1

Schöne und gesunde Zähne

Ein leuchtendes Lächeln, unterstützt von gesunden und attraktiven Zähnen, ist weit mehr als nur ein ästhetischer Aspekt – es spiegelt unsere innere Gesundheit und Lebensfreude wider. Dank der modernen Zahnheilkunde und erprobten Pflegemethoden ist es heute einfacher denn je, dieses wertvolle Geschenk zu erhalten und zu verbessern.

Prophylaxe Bleaching Wurzelkanalbehandlung Zahnersatz Amalgamausleitung Parodontitistherapie